Bezogen auf
Schlagwort: Sport

Besuch im Olympischen Stadion: Khmer-Sport

Besuch im Olympischen Stadion: Khmer-Sport

Heute am Tag der Arbeit (ja auch in Kambodscha!) haben wir im Rahmen des Kulturunterrichts einen Schulausflug gemacht ins Stadium. Es ging v.a. um die Architektur, denn der Architekt des Stadions ist der Kambodschaner Vann Molyvann, der auch für viele andere Gebäude der Stadt verantwortlich ist.

Dabei konnten wir natürlich auch verschiedenste kambodschanische Sportler beobachten. Hier mal 2 mittlerweile typische Khmer-Sportarten:

Pétanque ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen.
Herzlichen Glückwunsch! Der Weltmeister 2017 – Single Woman ist: Kambodscha! 🙂

 

Sepak Takraw (auf Khmer: សីដក់ Sei Dak) kommt ursprünglich aus Malaysia und Thailand. Heute ist es eine beliebte Sportart in Südostasien. Deutschland ist übrigens weltweit das aktuell erfolgreichste nichtasiatische Team. 🙂
Auf einem Badminton-Feld wird “Fuß-Volley” mit einem kleinen Rattanball gespielt, es dürfen nur Füße, Knie, Brust und Kopf zum Spielen benutzt werden. Dabei müssen die 3 Feldspieler mit maximal 3 Ballberührungen den Ball in das gegnerische Feld bringen.

So wie das aussieht, ein ziemlich anspruchsvolles Spiel!

 

[Quelle: Wikipedia]