Bezogen auf
Schlagwort: Dienst

unterwegs um Menschen zu begegnen

unterwegs um Menschen zu begegnen

Wir wollen Menschen begegnen, um unser Khmer zu verflüssigen, Leute kennenzulernen, Bibelgeschichten zu üben und im besten Fall, von Jesus zu erzählen.

an öffentlichen Fitnessgeräten kann man ins Gespräch kommen unterwegs um Menschen zu begegnen

Der Großvater in Banteay Meas

Der Großvater in Banteay Meas

Besuch bei Ta
Besuch bei Ta auf dem Land in Banteay Meas. Foto vom August. Nur von uns, da der Großvater schon sehr ausgemergelt und schwach war…

Durch Verkettung von Beziehungen unter den Missionaren können wir nun Teil von einer tollen Geschichte sein:
Großvater in der Provinz Kampot ist krank, leidet unter bösen Geistern. Seine Enkelin und Haushaltshilfe von Andrée-Anne bittet um Hilfe. Mit ihrer Teamkollegin Jen macht sich A.-A. von Phnom Penh aus auf den Weg, sie beten für den alten Mann. Die Familie berichtet, dass daraufhin diese Geister weg sind! Die beiden bitten Dale („unseren Dale“), die Großeltern zu besuchen, weil er näher zu ihnen wohnt, ca. nur 60km entfernt. Dale kann ihnen von Jesus erzählen, Großvater und die jüngere Großmutter wollen ab da Jesus vertrauen.
Wir, Franz&Mirjam, können Ta (khmer für Großvater) Mitte August noch kennenlernen.

WEITERLESEN WEITERLESEN